Gedanken zum europäischen Datenschutztag

von (Kommentare: 1)

Am 28.01.2022 feiert die Europäische Datenschutzkonvention (DSGVO) ihren 41. Geburtstag.

Der europäische Datenschutztag wird seit 2007 jährlich an diesem Datum begangen, da am 28.01.1981 die Europäische Datenschutzkonvention unterzeichnet wurde.

Diesen Datenschutztag und das 10jährige Jubiläum der dacuro GmbH möchte ich heute zum Anlass nehmen und einen kleinen Einblick in meine Motivation geben, die mich zum Datenschutz gebracht hat und warum ich nach 10 Jahren immer noch gerne Datenschutz betreibe.

2003 gründete ich mit meinem damaligen Geschäftspartner ein IT -Unternehmen in Walldorf. Ein klassischer Allround-Dienstleister für geschäftliche und private Kunden.

Hardware, Software, Netzwerktechnik

Waren zu Beginn einfache Router für den DSL Zugang ausreichend und das Backup lief klassischerweise auf ein Band, so wuchsen mit der Zeit die Ansprüche auch im Mittelstand und in kleineren Unternehmen immer weiter. Das Backup sollte immer schneller eingelesen werden können und möglichst direkt an einem anderen Ort vorliegen, ohne dass man das Band mitnehmen musste. Der Router als reiner Internetzugang reichte nicht mehr aus, da immer mehr Angriffe auf das Netzwerk über das Internet oder den Maileingang passierten. Immer mehr wurde Datensicherheit zum Thema. Über den Weg des Schutzes der Firmengeheimnisse war dann der Schutz der personenbezogenen Daten nicht mehr weit. Wir entdeckten den Datenschutz als Möglichkeit, Produkte wie Antivirus, Mailarchivierung, Backup etc. zu positionieren. Um dem ganzen noch etwas mehr Gewicht zu verleihen, bildete ich mich zum Datenschutzbeauftragten fort und erhielt mit Bestehen der Prüfung im Jahr 2011 meine ISO Zertifizierung zum externen Datenschutzbeauftragten, die ich seitdem jährlich verlängere.

Das war der Beginn meiner Leidenschaft für den Datenschutz! Aus der Idee, Daten besser schützen zu können und dies vor allem technisch umzusetzen wurde über die Schulungen das Interesse an den rechtlichen Rahmenbedingungen und den Prozessen der Datenverarbeitung geweckt. So gründeten wir 2012 das Datenschutzunternehmen! Die Grundidee ist bis heute die Gleiche: Als externe Datenschutzbeauftragte unterstützen wir Unternehmen darin, den/die Datenschutzbauftragte/n zu bestellen und den Datenschutz zu organisieren und zu dokumentieren. Als externes Dienstleistungsunternehmen können wir dies günstiger und häufig auch professioneller leisten, als die Verantwortlichen im Unternehmen, die sich diese Aufgabe meist nicht ausgesucht haben.

Wurde das Datenschutzunternehmen eine Zeit noch „nebenbei“ zum IT Systemhaus betrieben, so wurde doch immer deutlicher, dass dies für eine erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens nicht mehr reichen würde. Mit Blick auf das Ende der Übergangsfrist der Datenschutzgrundverordnung zum 25. Mai 2018, habe ich mich immer stärker auf den Datenschutz konzentriert und die erste Mitarbeiterin eingestellt. Die Übergabe des IT Systemhauses an ein Unternehmen aus der Region Ende 2018 war dann die logische Konsequenz. Hierbei wurden alle Mitarbeiter:innen übernommen und der Standort erhalten! Der Datenschutz verlangte meinerseits doch immer mehr Aufmerksamkeit.

Wochen auf der Autobahn und in Besprechungsräumen, möglichst schnelle Grundlagenerfassung und -Vermittlung machten die Einstellung weitere Kolleginnen und Kollegen notwendig. Ein wichtiger Aspekt hierbei war ein ausgewogenes Verhältnis an IT Spezialist:innen und Jurist:innen zu erreichen, da beide Hauptbestandteile eines professionellen Datenschutzmanagements aus der Organisation & IT und den juristischen Aspekten in einem Team vereint werden sollten. Unser Erfolgsrezept bis heute!

Heute kann ich auf 10 Jahre Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter zurückblicken, die zu Beginn mit Vorlagen und Formularen zum Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) begann, welche ich auf Schulungen zur Verfügung gestellt bekommen habe und auf die Bedürfnisse unserer Kund:innen angepasst habe. Heute erstellen die Berater:innen eigene Vorlagen, die wir zur Verfügung stellen, erarbeiten Dokumente und beraten unsere Kunden mit ihrer jeweiligen Fachrichtung und dem Spezialgebiet. Von der Webseitenprüfung über die Prüfung von Apps und deren Datenaustauschfreudigkeit, Einwilligungen und Fragebögen kommt die Beratung komplett aus unserem Haus.

Ich freue mich über all die Unterstützung und Wertschätzung, die ich von unseren Kund:innen erleben darf. Und ich freue mich, dem dacuro Dreamteam einen Arbeitsplatz mit Perspektive und dem Blick auf persönliche Bedürfnisse anbieten zu können.

Wir unterstützen Vereine und Initiativen auch finanziell mit Sponsorship und Spenden. Auch konnten wir viele unterstützenswerte Projekte mit vergünstigter oder kostenfreien Datenschutzberatung helfen. Für mich ein wichtiger Aspekt der Verantwortung als Unternehmer.

Es sind noch viele Verträge zu prüfen, viele Maßnahmen festzulegen und Prozesse (zum Beispiel zu Betroffenenauskünften) zu organisieren. Daran erinnere ich mich am heutigen europäischen Datenschutztag gerne. Gehen wir es gemeinsam an! Und ich freue mich immer über Fragen, Kritik und Anregungen oder Impulse zum Datenschutz.  

Thomas Stegemann

TAGS

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jens Bortloff |

Lieber Herr Stegemann,

danke für diese interessanten Hintergrundinformationen. Wir sind froh, dass Sie diese Leidenschaft für den Datenschutz haben. So fühlen wir uns wohl mit der guten Betreuung durch Sie und Herrn Schläfer bei der dacuro als externen DSB.
Jens Bortloff
TECHNOSEUM

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

Updates Anmeldung zum Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos über aktuelle Meldungen zum Thema Datenschutz.