Benötigen Sie einen Datenschutz­beauftragten?

Ob und wann ein Datenschutzbeauftragter benötigt wird, ist im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) geregelt:
Nicht-öffentliche Stellen haben einen Beauftragten für den Datenschutz zu bestellen, wenn mehr als 9 Personen mit der automatisierten Datenverarbeitung betraut sind. Hierzu zählen auch Aushilfen, Praktikanten, Halbtagskräfte usw.

Verarbeiten Sie besonders schützenswerte personenbezogene Daten (z. B. Gesundheitsdaten, Partei-, Religions- oder Gewerkschaftszugehörigkeit), ist ein Datenschutzbeauftragter bereits bei weniger Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen Pflicht.

Mit Einführung der EU-Datenschutz­grund­verordnung (EU-DSGVO) am 25. Mai 2018 ändert sich nichts an den oben genannten Vorgaben. Die DSGVO ermöglicht den einzelnen EU-Staaten mithilfe von Öffnungsklauseln spezifische Regelungen zu treffen. In § 38 BDSG (neu) hat der Gesetzgeber obengenannte Voraussetzungen bzgl. der Personenzahl übernommen.

Es besteht die Möglichkeit, die Position des Datenschutzbeauftragten intern oder extern zu besetzen. Unabhängig der Bestellung eines Datenschutzbeauftragten, müssen in Firmen die notwendigen Verfahrensverzeichnisse erstellt werden.

Ob Sie für Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benötigen, können Sie mit Hilfe unseres Datenschutz-Schnell-Checks ganz einfach herausfinden.

Wir beraten Sie gerne, ob Sie einen Datenschutzbeauftragten benötigen und welches Konzept für Ihr Unternehmen passt.

Für Ihren Datenschutz auf einen Blick: Unsere Dienst­leistungen

Externer Datenschutzbeauftragter

Die dacuro stellt den externen Datenschutzbeauftragten für Ihr Unternehmen. Ihre Vorteile: Unsere Unabhängigkeit, weniger Kosten und der neutrale Blick von außen auf Ihre Unternehmensprozesse.
Weitere Vorteile erläutern wir gerne in einem Gespräch.

Begleitung von internen Datenschutzbeauftragten

Wir unterstützen den internen Datenschutzbeauftragten in Ihrer Firma. Sei es durch Schulung, Beratung oder Webinare – individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Schulungen und Beratungen zu Datenschutzthemen

Jedes Unternehmen und die Mitarbeiter sind einzigartig – daher passen wir unsere Dienstleistung an Ihre Bedürfnisse an. Die dacuro bietet Ihnen die für Sie individuelle Beratung und Schulungen an. Egal ob Mitarbeiterschulungen, die Schulung Ihres internen Datenschutzbeauftragten oder speziell für die Mitarbeiter Ihrer IT-Abteilung.

Erstellen von Verfahrensverzeichnissen

Manchmal ist für Unternehmen kein Datenschutzbeauftragter vorgeschrieben. Jedoch müssen die notwendigen Verfahrensverzeichnisse bzw. Verfahrensübersichten erstellt werden. Wir unterstützen Sie hier bei der Umsetzung in Ihrer Firma.

Interessantes und Wissenswertes zum Datenschutz News & Artikel

Datenschutz bei Rechtsanwälten

Ist allein der Berufsethos bei Anwälten ausreichend, wenn es um den Datenschutz geht? Was müssen Anwälte im Zuge der DSGVO beachten? Gibt es eine Bestellpflicht für einen Datenschutzbeauftragten? Wo liegen die Stolperfallen im Fachgebiet Rechtsanwalt? Wir beantworten einige Fragen zum Thema Datenschutz bei Anwälten.

Hilfe, die DSGVO kommt!

Am 25. Mai ist es offiziell soweit: die EU-Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft. Doch was bedeutet diese Gesetzesänderung konkret? Wie sieht die aktuelle Rechtslage aus und was ändert sich künftig? Worauf müssen Sie als Unternehmer achten? Derzeit wird viel Panik mit dem neuen Gesetz verbreitet und Unruhe in Unternehmen gestiftet. Wir möchten dabei helfen, ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen.

Datenschutz bei Druckern und Multifunktionsgeräten

Weder Drucker noch Multifunktionsgeräte werden in Verbindung mit Datenschutz gebracht. Trotzdem sollte dieser Risikofaktor für mögliche Datenschutzpannen nicht vernachlässigt werden.
Es gibt einiges, worauf Sie bei der Anschaffung und beim Betrieb von Druckern bzw. Multifunktionsgeräten achten sollten, um in Ihrem Unternehmen nicht nur eine gute Bedienbarkeit, sondern gleichzeitig einen hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten.

Datenschutz im Verein

Ob Musik-, Tier- oder Sportverein, auch hier muss mit personenbezogenen Daten entsprechend datenschutzkonform umgegangen werden. Auch im Verein müssen die Vorgaben des BDSG bzw. der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) berücksichtigt und umgesetzt werden. Ab 10 Mitarbeitern muss ebenfalls ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden.

Updates Anmeldung zum Newsletter

Wir informieren Sie kostenlos über aktuelle Meldungen zum Thema Datenschutz.

Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie den Newsletter per E-Mail erhalten möchten.
Die Datenschutzhinweise haben Sie zur Kenntnis genommen und akzeptieren diese.
Sie können Ihr Abonnement jederzeit widerrufen. Hierzu finden Sie in jedem Newsletter einen Link zum Abbestellen.